Aktuelle Ausstellungen

Vorträge

Für Studenten

 Ausstellungen:

 







 

 

 

 

 

9.11.201929.3.2020

im Winter nur geöffnet
Fr. 14.30 – 18 Uhr, 
Sa. & So. 11 – 18 Uhr

Kunstverein Lippstadt

http://www.kunstverein-lippstadt.de

 

 

 

Otto Modersohn Museum Tecklenburg

Dunkle Romantik

Otto Moderson (Werke1890-92) & Arnulf Rainer 

Die Ausstellung präsentiert ein kurzes, aber entscheidendes Kapitel in Otto Modersohns Entwicklung. Schon als junger Student hatte er das Ziel, das Landschaftsbild mit einer subjektiven Stimmung zu „beseelen“. Im Sommer 1889 traf er zum ersten Mal in Worpswede ein und war begeistert von den „stürmischen Tagen“, den „jagenden Wolken“, dem „dunklen Moor, Hütten, Wasser, Bäumen, wunderbar!“ Sein Ziel war, durch die Landschaft „Ideen“ auszudrücken: das „Lyrische“, das „Feierliche“, das „Geheimnisvolle“, das „Phantastische“.

In der Ausstellung „Dunkle Romantik“ werden Otto Modersohns Landschaften von 1890–92 als eigene Werkgruppe gezeigt. Es sind wohl die stürmischsten, geheimnisvollsten und hintergründigsten Stimmungsbilder, die er je gemalt hat. Schwärzliche Baumsilhouetten und dunkle Schatten verhindern ein genaues Erkennen, drohende Wolken ziehen über den Betrachter hinweg, in Nebel und Dunst zeigt sich die Landschaft nur schemenhaft.
Die raue Natur in Worpswede, das schwere Leben der Einheimischen, die dunklen Rietdächer, die geisterhaft tanzenden Birkenstämme, aber auch die Ruinen und Hügel von Tecklenburg gaben dem jungen Maler zahlreiche Anregungen für seine eher düsteren Fantasiebilder.

Zusätzlich zu Modersohns malerischen Eruptionen werden drei Gemälde des österreichischen Malers Arnulf Rainer (geb. 1929 bei Wien) in die Ausstellung eingefügt. Seit den 1960er Jahren gehört Rainer zu den ganz großen europäischen Malern. Bekannt wurde er vor allem durch seine „Übermalungen“ und „Zumalungen“. In Rainers Bildern wird die Malweise selbst zum Thema. Immer wiederholte Malgesten steigern die expressiven Spuren und überdecken sie zugleich – bis zu ihrer gegenseitigen Auslöschung. Man folgt den heftigen Farbverläufen bis in das höhlenartige Dunkel ihrer „zugemalten“ Farbmasse. Scheinbar schließt sich alles zu einer ruhigen Fläche zusammen – und bleibt doch erfüllt von untergründiger Dramatik.

Im Dialog mit den Gemälden von Arnulf Rainer tritt auch die malerische Dramatik von Modersohns „Phantasie“-Bildern besonders hervor. Umgekehrt wird man im Vergleich mit Modersohns Landschaften bei Rainer eine romantische Sehnsucht erkennen, die für ihre inneren Bewegungen keine Grenzen findet.

https://ommt.de/

 


 

 Vorträge:



 

 

 

»nach oben

 
 

 

Lehrveranstaltung Studium im Alter

WWU Münster

 

F5 Fürstenberghaus Domplatz 20-22
 

[WS 2019/20: Um 1800 – Friedrich, Runge, Turner, Goya PPP romantik als pdf download]

 

SS 2020/20W

Pablo Picasso

Vorlesung    Do (!) 16.15 – 17.45 Uhr

Beginn 9.4.2020

Picassos Werk ist eigentlich zu umfangreich und vielschichtig für ein einziges Semester. Wir werden ausgewählte Hauptwerke betrachten, aber auch einige Arbeiten anderer Künstler, in denen Picassos Anregungen verarbeitet sind. Mit dem Kubismus schuf er ab 1907 eine Kunstauffassung, die bis heute eine Herausforderung an Betrachtung und Kunstwissenschaft darstellt und die Kunst des 20. Jahrhunderts in vielfacher Hinsicht geprägt hat. Auch später ragten seine künstlerischen Ansätze heraus und wirkten nach, etwa in neuklassizistischen wie auch surrealistischen Bestrebungen, in moderner Eisen- und Stahlskulptur (Julio Gonzales, David Smith), aber auch etwa im Spätwerk von Paul Klee oder im ‚action painting‘ von Jackson Pollock. Wir werden uns ebenso mit aktualitätsbezogenen Werken wie „Guernica“ (1937) oder „Le Charnier“ (1944/45) befassen wie auch mit druckgrafischen Arbeiten und Picassos eruptivem Spätwerk.

 

»nach oben

Lehrveranstaltungen für Studenten

Kunstakademie Münster

[SS 2019: Expressionismus in Europa PPP expressionismus als pdf download]

[WiSe 2019/20 Romantik und Moderne. Von C. D. Friedrich bis Mark Rothko Literatur: Werner Hofmann, Robert Rosenblum (s. Einführungstext)                               PPP romantik als pdf download]

Zur Restaurierung von C.D.Friedrich, Mönch am Meer, Abtei...: https://youtu.be/n_vzUH50PdQ

 

SoSe 2020

Picasso und die Moderne.

Seminar        Do 14 – 16 Uhr, Hörsaal S 1

Beginn:        16.4.2020

Wir betrachten ausgewählte Werke von Picasso und vergleichen sie mit Arbeiten anderer Künstler, in denen Picassos Anregungen verarbeitet sind. Mit dem Kubismus schuf Picasso ab 1907 eine Kunstauffassung, die die Kunst des 20. Jahrhunderts in vielfacher Hinsicht geprägt hat. Auch später ragten seine künstlerischen Ansätze heraus und wirkten nach, etwa in neuklassizistischen wie auch surrealistischen Bestrebungen, in moderner Eisen- und Stahlskulptur (Julio Gonzales, David Smith), aber auch im Spätwerk von Paul Klee oder im ‚action painting‘ von Jackson Pollock. Wir werden uns ebenso mit aktualitätsbezogenen Werken wie „Guernica“ (1937) oder „Le Charnier“ (1944/45) befassen wie auch mit druckgrafischen Arbeiten und Picassos eruptivem Spätwerk.
Bei einer eintägigen Exkursion besuchen wir die Ausstellung "Pablo Picasso. Kriegsjahre 1939 bis 1945" in Düsseldorf, Kunstsammlung NRW (Termin nach Absprache).


Literatur: Brigitte Léal: Pablo Picasso, München 2013;  Werner Spies: Kontinent Picasso, Berlin 2008

 

»nach oben